Soziale Begleitung

Das Team des Sozialen Dienstes umfasst die BetreuungsassistentInnen, eine Gerontotherapeutin sowie eine Musiktherapeutin.

Gern berücksichtigen wir Ihre Selbstständigkeit, Ihre Lebenserfahrungen und Gewohnheiten bei der Gestaltung Ihres individuellen Tagesablaufs.
Dabei können Sie aus einem reichhaltigen Angebot verschiedenster Veranstaltungen frei wählen.

Ihr persönliches Ruhebedürfnis in Balance mit dem Wunsch nach Aktivität in Gemeinschaft wird gleichermaßen respektiert.

 

Seelsorge im St.-Elisabeth-Stift

Anke Büchler und Elisabeth König sind nach einer berufsbegleitenden Ausbildung durch das Bistum Münster als seelsorgliche Begleiterinnen qualifiziert. Beide stehen in engem Kontakt und Austausch mit der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde in Nottuln.
Regelmäßig werden Andachten und Gottesdienste im Jahreskreis angeboten.

Wichtig ist uns eine angemessene Abschiedskultur im Hause. Daher gibt es neben den jährlich stattfindenden Gedenkgottesdiensten auch eine Abschiedsandacht für jeden Menschen, der bei uns gelebt hat und verstorben ist.

Seit Juli 2019 ist Frau König durch das Bistum Münster als Begräbnisleiterin qualifiziert. Auf Wunsch bietet sie an, Beerdigungen zu übernehmen.

Wünschen Sie eine seelsorgliche Begleitung oder möchten Sie eine Krankenkommunion, sprechen Sie uns gern im Sozialen und Therapeutischen Dienst an.

 

 

 

Begleitung durch BetreuungsassistentInnen

Jedem unserer drei Wohnbereiche ist ein Team von BetreuungsassistentInnen zugeordnet. Diese führen bedürfnisorientierte Angebote sowohl individuell als auch in (Klein-) Gruppen durch.

Dabei wird jeder einzelne Bewohner durch ein persönlich auf ihn zugeschnittenes Angebot in Blick genommen. Hier sind z.B. Spaziergänge im Park oder wohltuende Angebote aus der Aromapflege zu nennen. In den Gruppenangeboten erfahren Sie Aktivierungen und ein schönes Miteinander bei Gymnastik, Gedächtnistraining oder gemeinsamen Spielen.

Ein besonders geschätztes Angebot der BetreuungsassistentInnen sind die Früh- und Mittagsrunden. Hier werden in einem persönlich gestalteten familiären Umfeld gemeinsam die Mahlzeiten eingenommen.

Tiergestützte Interventionen

Tiergestützte Biografiearbeit bietet eine abwechslungsreiche, zielgerichtete und wirkungsvolle Beschäftigung, die sich an den vorhandenen Ressourcen unserer Bewohner orientiert. Diese können in Gruppen- oder Einzelangeboten, mit Hilfe von aktivierenden Bestandteilen und dem direkten Kontakt zu den Tieren, ihr Erfahrungswissen zur Haltung von Tieren reaktivieren. Im Kontakt mit den Tieren werden Emotionen geweckt, das körperliche Wohlbefinden gesteigert und die Erfahrung von Selbstwirksamkeit ermöglicht.

Durch unsere Kooperation mit einer Fachkraft für tiergestützte Therapie und Interventionen des HerzensGut-Teams ermöglichen wir regelmäßigen Kontakt zu ausgebildeten Therapiehunden und bieten über das Jahr verteilt Projekte mit Hühnern, Alpakas und Kleintieren an.

 

 

Musiktherapie

Erinnern Sie sich beim Hören von Musik an ganz bestimmte Situationen Ihres Lebens? Für uns alle ist Musik eng mit der persönlichen Biografie verbunden.
An dieser Stelle setzt die Musiktherapie an. Beim gemeinsamen Singen und Hören von alten (Volks)Liedern und Schlagern, die in Ihrer Generation ja eine wichtige Rolle im Leben spielten, werden Erinnerungen und Emotionen geweckt. Es entsteht intensiver Kontakt und reger Austausch.

Die Angebote werden bei uns im Haus von einer musiktherapeutischen Fachkraft durchgeführt. Sie finden in Gruppen und im Einzelkontakt statt. Bei Bedarf stehen auch verschiedene Musikinstrumente zur Verfügung.