” Da wollte so mancher sein Tanzbein schwingen…”

„So haben wir früher gefeiert. Ich erinnere mich an so vieles….“, strahlt eine Bewohnerin des St.-Elisabeth-Stifts während des Konzertes am vergangenen Sonntagnachmittag im Café des Hauses. Mit seiner Auswahl an alten Schlagern und Volksliedern hatte der Musiker, der seinen Gesang am Keyboard begleitete, offensichtlich genau den Geschmack des Publikums getroffen. Schöne Erinnerungen an Tanztees und Feiern in jungen Jahren wurden lebendig. „Das ist wie früher! Was waren das für schöne Zeiten, ich habe so gerne getanzt“, freut sich Maria Janning mit leuchtenden Augen. Etwas später wagt sie dann spontan mit einer Mitarbeiterin ein flottes Tänzchen zur Musik. So wurde jeder auf seine Weise von der Musik aktiviert. Immer wieder wurde im Publikum geschunkelt und so mancher sang die vertrauten Melodien der jungen Jahre mit. „Dies war auch genau das Ziel unseres heutigen Konzertes“, erläutert Elisabeth König, Musiktherapeutin im St.-Elisabeth-Stift. „Die vertraute Musik aus den früheren Jahren des Lebens weckt Erinnerungen und auch Gefühle, die mit diesen Erinnerungen verbunden sind. So läßt sie die Menschen lebendig und glücklich werden.“ Noch am nächsten Tag erzählen viele Bewohner, wieviel Freude ihnen dieses Konzert gemacht hat.